AALBORG CATALYST

Plan für die Konzentration kultureller Institutionen in einem ehemaligen Kraftwerk
Entwicklungsidee Osthafen
Workshop
„Under-the-table-Diskusion“
Katalytische Objekte
Katalytische Objekte
Katalytische Objekte
     


Katalytische Hafenentwicklung

Aalborg ist eine Stadt im Übergang. Als Folge der fortschreitenden Deindustrialisierung finden sich in der Stadt zahlreiche brachgefallene Industrieareale – „urban voids“, deren Gesamtgröße die Fläche des Stadtzentrums übersteigt. Im Rahmen eines internationalen Studenten-Workshops der Universität  Aalborg entwickelten Markus Bader und Klaus Overmeyer Strategien zur schrittweisen Revitalisierung des Osthafens. Als Ergebnis entstanden ein Manifest zur spontanen Aktivierung von aufgelassenen Flächen, ein Masterplan für temporäre Nutzungen und drei katalytische Objekte. Ein Hühnerhaus, eine Umkleidekabine mit Sprungturm und eine Schlafkoje dienen der unmittelbaren Raumaneignung.