HOENSBROEK 2025

Schrumpfungsstrategie: 1. Programm konzentrieren, 2. Drei Abrissstrategien entwickeln, 3. Verbindungen schaffen
Wohnbebauungstypen
sozialökonomische Strukturen
öffentliche Freiflächen
Ikonische Elemente
Exemplarischer Steckbrief Centrum/De Dem
Analyseergebnisse
hoensbroek 07
Strategischer Masterplan für Heerlen- Hoensbroek
 


Weniger ist mehr

Heerlen zählt zu den am stärksten schrumpfenden Städten der Niederlande. Im Stadtteil Hoensbroek sollen allein bis 2025 etwa 1100 Wohnungen abgerissen werden. Die Folgen machen sich schon jetzt bemerkbar: leerstehende Läden in der Ortsmitte, zum Verkauf stehende Reihenhäuser in den benachbarten Siedlungen, viele alte Menschen auf der Straße und Schulen, die zum Abriss freigegeben wurden. Schrumpfung lässt sich schlecht mit Masterplänen steuern. Möglich ist jedoch eine Strategie, die unterschiedliche Zukunftsoptionen aufzeigt.
Urban Catalyststudio und de Zwarte Hond untersuchen in ihrem Konzept die Zukunftspläne der Wohnungsbaugesellschaften. Auf Grundlage der entstehenden Freiräume entsteht eine lokal orientierte Methodik, die die Identität und Überlebensfähigkeit von Nachbarschaften durch Selbstermächtigung der Bewohner und punktuelle Eingriffe stärkt. Dazu zählen die Umnutzung von Reihenhäusern für Kleingewerbe, die Verbindung von Einkaufsstraße und Schlosswiesen oder der Neubau von Wohngemeinschaften für Ältere. Eine Roadmap für kurze Wege schafft neue Verbindungen zwischen den Nachbarschaften.